Die Welpen sind 9 Wochen alt und allen geht es gut. Allerdings läuft die Zeit mir ein bisschen davon und jetzt wiederum wird mir klar dass sie so weit auszugsbereit sind. Sie schlafen weniger und sind recht unternehmungslustig. Die Mahlzeiten sind auf 3mal umgestellt, alle 6 Stunden. Die letzte Fleischmalzeit ist so gegen 18.00-19.00. Wir gehen so gegen 22.00 nochmals raus, ganz kurz ohne große Party... dann kriegen alle noch einen Pansen oder getrocknete Lunge, hören ihre Musik und finden über das Kauen in den Schlaf. Ein Ritual was sie kennen...

Die Nächte sind ruhig und auch tagsüber sorge ich dafür dass sie immer über Stunden zur Ruhe kommen und schlafen. Eine gute gefüllte Woche besteht uns vor. Tierarzt, Wurfabnahme, Autofahren üben und Fertigstellen von allen Papieren die dann so nötig sind.

Dann noch die Gewichte:

Ella:  5390g

Elton 7270g

Elvis: 5720g

Emilia: 4860g

Eileen: 6690g

Edgar: 6140g

Elise: 6170g

 

 

Gestern am späten Nachmittag war dann die Tierärztin da. Alle wurden gesundheitlich untersucht, 3fach SHP geimpft, und gechippt. Die Zwerge haben das richtig toll über sich ergehen lassen. Nicht einer hat auch nur einen kleinen Laut von sich gegeben beim Pieksen, und ich finde immer wieder dass das Chippen nicht ohne ist. Alle sind gesund und fit und auch heute konnte ich keine Nachwehen der Impfung bemerken. Meine TÄ war begeistert von diesem ruhigen Wurf... und ich bin so richtig stolz auf meine hübschen 7 Zwerge.

Das Wetter war heute wieder recht angenehm, gestern waren wir viel drinnen... das wird langsam anstrengend! Draußen sind die Wusels  immer weniger im Gehege ,da sie altersmässig jetzt  "wilder" werden und der geschlossene Raum mehr aufdreht. Wenn sie den ganzen Garten zur Verfügung haben ist das Spielen etwas gedämpfter, und jeder findet dann auch mal in einer Ecke zur Ruhe, während 2 toben und ein anderer den Garten erforscht.

 

Elvis

Eileen

Emilia mit Mama

Lieblingsplatz Liege

Mama im Gespräch mit Edgar

nach dem Fressen...

Nach der Abendmahlzeit wird noch einmal richtig aufgedreht. Auch das "Fang mich doch... ich habe Beute" ist ein geliebtes Spiel. Dann geht es ins Welpenzimmer wo alle für 2 Stunden zur Ruhe finden.

Tunnel

Heute Nachmittag hat es dann mal wieder in Strömen geregnet und trotzdem muss man raus! Alle Zwerge und Mama waren recht nass. Ich habe dann Clea mit dem Blower geföhnt in der Präsenz der Wusels. Sie waren recht interessiert und haben erstmals auf Distanz sitzend zugeschaut Es hat ihnen keine Angst gemacht, hat mich erstaunt, das Geräusch ist doch laut und ungewohnt! Ich habe dann auf Distanz den Blower in Richtung der Kleinen gehalten, so dass ich über das Fell sehen konnte dass die Luft sie erreicht. Keiner der 7 Zwerge ist wegegelaufen oder in Panik geraten. Sie sind einfach liegen oder sitzen geblieben. Weiter habe ich nicht ausprobiert... zumindest haben sie über Mama gesehen dass so windige Monster eigentlich ganz harmlos sind. Volles Vertrauen! Kleine Prägung für Fellnasen die da nicht daran vorbei kommen in ihrem neuen Leben!

Autofahrt

Elvis, Edgar und Elton im Auto

Mittwoch 6.10. Heute war Ausflug in die Wiesen.

Anders als die letzten Male, habe ich die Welpen aufgeteilt und sie ohne Box im Auto gefahren. S. hat mir geholfen (merci!!!) und war im Kofferraum mit den Zwergen.Wir sind 2mal gefahren. In der Begleitung einer Person, ist die Fahrerei weniger stressig für die Kleinen. Schließlich werden sie auch so in ihr neues Zuhause fahren, auf dem Schoß von Herrchen/Frauchen. Zuerst waren die Jungs dran. Es war schön ruhig hinten im Kofferraum, aber Elvis und Elton haben sich leicht übergeben. Edgar hatte sogar Interesse das noch aufzulecken. Auf der Wiese angekommen, haben die 3 sichtlich Freude gezeigt, sind zusammengeblieben und haben uns Menschen im Blickfeld gehalten. Schnüffeln, etwas Erde kauen und laufen war angesagt. Kein stressiges Verhalten, trotz fremder Umgebung und recht viel Wind. Es war eine Freude ihnen zuzuschauen! Die Rückfahrt war mit leichtem Winseln verbunden… Wiese ist halt schöner!

Dann war es an den Mädels. Auch hier war es im Koffer ruhig. Ella war etwas ungeduldig, aber total im Rahmen von solch einer neuen großen Herausforderung.

Genau wie bei den Jungs sind die 4 Mädels fröhlich neugierig durch die hohen Gräser gelaufen. Zusammen und auf uns Menschen bezogen. Dann kam uns ein Fahrrad entgegen… Hui… neuer Bewegungsreiz und ab… auf den zu. Sie haben  dann aber auf den Pfiff gehört und gleich gedreht, um wieder in die andere Richtung zu laufen. Schön!

Wieder zu Hause angekommen, waren die Rüden im Tiefschlaf, haben sich nicht bewegt als die Mädels dann rein sind. Alle haben schnell Platz gefunden auf der Decke, zusammen gekuschelt, richtig müde. Jetzt ist Ruhe angesagt. So ein aufregendes Erlebnis muss erstmals verarbeitet werden. Fressen gibt es dann heute etwas später.

 

 

 

Elise beim Genießen

Auf dem Wochenfutterplan stand diese Woche Lachs und Hühnerhälse. Die Welpen haben die Hälse einzeln bekommen unter meiner Beobachtung, nicht dass Futterneid entsteht, und der Hals dann verschlungen wird. Auch habe ich angefangen den Pansen in kleine Stücke unter das das gewolltte Fleisch/Gemüse zu mischen, damit sie sich langsam ans Kauen gewöhnen.

Morgen wird dann noch ein anstrengender Tag. Erstmals kommt die Fotografin um letzte schöne Bilder von den Zwergen zu schießen, dann ist am Nachmittag die Wurfabnahme.

Am Samstag ziehen dann die ersten Welpen aus.

Ella und der Hexentanz um den Hühnerhals

  • Edgar

  • Emilia

  • Eileen

Ein letzter gefüllter Tag liegt hinter uns. Heute morgen früh ging es los mit Foto-shooting... tolle Bilder sind dabei rausgekommen. Folgen in den nächsten Tagen. Dann war Wurfabnahme, für die Zwerge doch entspannt, weil wir draußen waren. Für mich, wie immer etwas anstrengend, viel, sehr viel Papierkram!

Ein letztes Spiel alle zusammen mit Mama, ein letztes gemeinsames Abendmahl, ein letztes ritualisiertes Rausgehen um sich zu lösen, ein letzer Pansen in Begletung von Bocelli um dann zusammen noch mal zu schlafen. Morgen beginnt für viele ein neues spannendes Leben...