WOCHE 4

Die 3. Woche ist abgeschlossen und die körperliche so wie die geistige Entwicklung  der Wusels verändern sich rasant. Sie laufen, spielen, raufen. Sie fangen an zu bellen und zu knurren und reagieren auf äußere Geräusche. Diese Woche ziehen die Babys ins Wellpenzimmer, weil der Bereich außerhalb der Wurfbox immer interesssanter wird. Besonders Benji, der Letzgeborene ist sehr aktiv.Er ist immer der Erste der sich aus der Box bewegt und der Letzte der sich hinlegt zum schlafen.

Ich konnte auch seit ein paar Tagen Kotknöllchen erwischen um sie dann auf eventuelle Würmer zu untersuchen. Keine Parasiten... und um einen Wurmbefall vorzubeugen bekommen die Kleinen jetzt über 3-4 Tage 1ml Kokosöl direkt ins Mäulchen mit einer Plastikkanüle. Sie lieben es und schlecken sich nachher gegenseitig ab.

Benji will nicht schlafen...

Tagsüber ziehen die Wusels jetzt ins Welpenzimmer um. Das Zimmer ist abgesichert und hier gibt es viel Platz zum Erkunden und Laufen. Vor der Box liegt echter Rasen, damit die Wusels auf Wiese konditioniert werden wenn sie sich lösen. Das klappt schon in etwa.

Nach und nach kommen auch immer neue Spielzeuge in dieses Zimmer, oder es wird ausgetauscht damit die Wusels sich an Veränderungen gewöhnen. Ich verbringe dann auch den Tag mehr und mehr unten bei den wusels

Abends kommen die Welpen dann zu uns nach oben, wo sie dann unter Aufsicht auch weitere Zimmer des Hauses entdecken können. Momentan schlafen sie noch recht viel und fühlen sich sehr wohl in ihrer kleinen Geburtsbox in unserem Wohnzimmer. Aber der Explorer-Radius erweitert sich jeden Tag und man merkt wie die Kleinen immer mutiger werden. Gestern Abend haben Baloo und Bugs Bunny regelrecht fern geguckt... im Sitzen mit erhobenen Kopf. So schön... mutig und gelassen 🙂

Kuscheln und schmusen nach dem Essen

Geduldige Mama!