" Bin ich froh, wenn die Kleinen schlafen"

4 Wochen sind durch und so haben auch die ersten Besuche stattgefunden. Für die Zwerge viele neue Eindrücke, Gerüche, Stimmen, Kinderhände... man merkt ihnen ab dass sie recht viel zu verarbeiten haben und sie schlafen zwischendurch auch tief und fest. Trotz etwas miesem Wetter waren wir viel draußen, schließlich sollen sie sich auch daran gewöhnen dass die Temperaturen nicht immer zimmerkonform sind. Immunsystem stärkt sich nur so. Gestern hatten wir Gärntnerarbeiten im Garten mit Sägegeräuschen und Menschen die mit der Schubkarre hin und her gelaufen sind, vor 2 Tagen wurde gemäht und so konnte ich beobachten wie sie reagieren. Sie nehmen dass total glassen, keine Angst, Fiepsen oder Verkriechen in die kleine Hundehütte.

Ab heute läuft auch regelmässig und sehr leise die Geräusche-CD... sie machen das absolut toll. Fleischfressen klappt wunderbar und es wird auch jetzt sehr schnell gehen, so dass Mama etwas zur Ruhe kommt.

Seit Samstag wird 2mal am Tag Tatar gefressen und heute zum ersten Mal Hüttenkäse mit Hirseflocken. Schmeckt allen sehr gut! Wichtig ist halt dass neue Nährstoffe langsam eingeschleicht werden und dass ich beobachte wie es verdaut wird.

Ich zitiere SWANIE SIMON:

Es ist im höchsten Maße unnatürlich, dass ein Hundewelpe 20-50 verschiedene Nähr-
stoffe auf einmal zu sich nimmt, wie es bei einem Fertigfutterprodukt üblich ist. Es
dauert in der Regel einige Tage, bis sich eine orale Toleranz zu einem Nährstoff
entwickelt. Um so mehr verschiedene neue Nährstoffe gleichzeitig im Verdauungs-
system ankommen, umso wahrscheinlicher ist es, dass eine orale Toleranz nicht bei
allen Nährstoffen erreicht wird.

Adventure-park GARDEN

Edgar und Emely

Als Einziger ist Edgar vergeben. Er wird in eine Familie als Zweithund . So üben wir mal!

1 Monat alt

Heute sind die Zwerge einen Monat alt😀! Die aktuellen Geburtsgewichte von unten nach oben:

Emilia: 1980g

Ella und Elvis: 2150g

Elise: 2330g

Eileen: 2350g

Edgar: 2440g

Elton: 2530

  • Elise

  • Emilia

  • Elton

Die Welpenstube wurde vergrößert. Die Zwerge sind jetzt stabil genug auf den Pfoten und rutschen nicht mehr auf dem Linoleum. Sie lernen jetzt unterschiedliche Untergründe kennen, haben neue kleine Rückzugsorte und genießen sicherlich den vergrößerten Raum. Clea säugt jetzt Nachts nicht mehr und die Kleinen schlafen durch von 22.00 bis 06.30-7.00. Genial! Allerdings bekommen sie noch eine Quark-Hirse Nahrung, kleine Streicheleinheiten  (auch gut für meinen Schlaf 🙂), kurz bevor ich  dann das Licht  ausschalte.

  • Black!

  • Clea junior

  • Emilia, gerade aufgewacht!

Emilia, die Kleinste!

Wir sind bald am Ende der 5.Woche und allen geht es wunderbar. Das Wetter ist absolut herrlich und die Wusels verbringen den ganzen Tag draußen.Es ist eine absolut glückliche Rasselbande und wie so oft genieße ich die Aufzucht voll und ganz.Ich verbiringe Stunden vor dem Gehege und jedes Buch was ich mir dann zum Lernen aufgreife, wird schnell wieder hingelegt weil es so spannend ist wenn die Kleinen dann nicht mal gerade in ihrer Hütte verschwunden sind um zu schlafen. Mittlerweile haben sie den Rasenmäher geräuschlich kennengelernt und entspannt reagiert. Auch im Welpenzimmer habe ich mich die Tage getraut den Nass-Sauger anzuschalten um zu beobachten wie sie dieses neue Geräusch wahrnehmem. Einige waren noch beim Schlafen, die drei Abricots haben sich hingestezt und beoobachtet von wo dieses merkwürdige Geräusch dann herkommt.

Der Futterplan wurde erweitert auf Pansen, 2 neue Gemüsesorten, Knochenmehl und Kokosöl. Sie fressen gut und die Gewichtszunahme ist optimal. Mamas Milch schmeckt zwischendurch aber immer noch toll... und es geht ja um mehr als nur Milch!

Kurz mal das Gehege geöffnet... wer möchte darf hinzukommen!